Login

C'est l'Afrique!

Die Ankunft und ersten EindrĂŒcke aus Togo!



Hallo ihr Lieben,

heute komme ich das erste Mal dazu einen Eintrag zu schreiben. :) Und ich möchte ĂŒber meine ersten EindrĂŒcke und Erlebnisse berichten, so gut ich es schaff das alles hier in Worte zu fassen.
5 Tage sind wir nun schon in LomĂ©, der Hauptstadt Togos. Mir kommt es so viel lĂ€nger vor. Vor vier Tagen standen wir noch in Frankfurt am Flughafen. Abschiedsgedanken wurden schnell weggeblasen als wir dann dort wider Erwarten mit einem kleinen Problem konfrontiert wurden. Unsere Tickets waren ungĂŒltig da das ReisebĂŒro diese nicht rechtzeitig bezahlt hat, bezahlen konnte. Somit waren wir nicht auf den Flug gebucht. Nach langem Hin und Her haben wir dann den Flieger doch genommen, da noch viele PlĂ€tze frei waren. DafĂŒr mussten wir das Geld zunĂ€chst vorstrecken. Nach diesem Durcheinander vor dem Flug war ich dann echt froh im Flieger Richtung Addis Ababa zu sitzen. Das Flugzeug startete und es ertönte Jazz-Musik aus den Lautsprechern, was die Vorfreude und die Aufregung auf das Jahr in Togo noch steigerte. Es war einfach unglaublich jetzt schien es wirklich loszugehen - was mag einen in dem fremden Land erwarten. Mir gingen tausend Gedanken durch den Kopf. Schließlich landeten wir in Addis Ababa, Ethiopian und hatten dort ein paar Stunden Aufenthalt bis es dann mit der letzten Maschine Richtung LomĂ© gehen sollte. Der Flug an sich verlief reibungslos, bis darauf, dass wir in Addis Ababa fast unseren Wecker ĂŒberhörten - doch es ist zum GlĂŒck dennoch alles gut gegangen. :) So kamen wir gegen 12 Uhr mittags etwas erschöpft in LomĂ© an und wurden direkt von den Mitgliedern der JSA (Jeneusse Sensibilisation Action) empfangen.

Mit dem Auto sollte es dann in Richtung unserer vorĂŒbergehenden Unterkunft gehen. Man kann sagen, dass ich auf dieser Fahrt von dem, was meine Augen sahen ĂŒberwĂ€ltigt war. Es war sehr beeindruckend all das Neue zu sehen. Jeder hat vor einer Reise bestimmte Vorstellungen was einen erwarten könnte, die hatte ich auch. Es nun aber mit eigenen Augen zu sehen ist nochmal was ganz anderes. Die feuchttropische Luft, die vielen schwarzen Menschen, der rote Sand, die wenigen Straßenschilder, die unzĂ€hligen MotorrĂ€der, die vielen StĂ€nde und LĂ€den am Straßenrand, die belebte Straße, zunĂ€chst geteert, sehr breit bis wir in eine nichtgeteerte einbogen, um zu dem Haus der JSA zu gelangen, welches vorĂŒbergehend unser zu Hause sein soll. Wir alle waren gespannt was uns nun erwartet. Ausgestiegen wurde mir freundlicherweise erneut das GepĂ€ck abgenommen. :b Mittlerweile habe ich feststellen mĂŒssen, dass ich von manchen Sachen auch echt zu viel mitgenommen habe.. :D Naja nun zu unserem neuem zu Hause. Wir haben hier insgesamt zwei hintereinanderliegende Zimmer, davor eine Art ĂŒberdachten Innenhof. Die Betten sind hier wider Erwarten echt bequem - und es ist sogar schon ein Moskitonetz vorhanden. :) Man kann sich hier sehr schnell wohlfĂŒhlen - und das erstaunlicherweise schon am ersten Tag!

Einen großen Beitrag dazu leisten aber auch die Menschen hier. Die Jungs der JSA sind alle echt nett, aufgeschlossen und verstĂ€ndnisvoll! Am ersten Abend sind wir auch gleich in eine Bar gegangen. Auch wenn man nicht gleich alles auf Französisch sagen oder verstehen kann, wie es bei mir definitiv der Fall ist, man versucht sich mit HĂ€nden und FĂŒĂŸen zu verstĂ€ndigen, stellt das kein Problem dar. Vieles wird hier auch einfach mit Humor genommen. An diese andere Lebensweise, MentalitĂ€t, Umgebung kann man sich durchaus gewöhnen. ;) C'est l'Afrique!
Bis heute habe ich das GefĂŒhl mein Kopf kann all das aufnehmen, jedoch noch nicht wirklich erfassen. Ich sehe die neue Umgebung, die Menschen aber in meinem Gehirn ist das alles noch nicht ganz angekommen. Es ist wirklich interessant das alles hier zu sehen und erleben zu dĂŒrfen und ich freue mich noch mehr zu entdecken... man fragt sich, wie das alles funktionieren mag.
Bisher haben wir hier noch keine Arbeit, da die KindergĂ€rten in den Dörfern erst Anfang Oktober beginnen. Dennoch ist einem bisher nicht langweilig geworden, da wir oft die Möglichkeit bekommen LomĂ© zu entdecken oder etwas ĂŒber die Kultur zu erfahren.
Das togolesische Essen ist zwar anders aber sehr gut. Gekocht wird auf einem Gaskocher und wir kamen schon in den Genuss von frittierten Jamswurzeln mit einem Tomatendip und frittierten Kochbananen. :) Wie bei uns gibt es hier aber auch einfach oft Spaghetti, Salat oder Reis.
Wie es scheint ist LomĂ© echt groß, die Wege sind weit und so haben wir schon oft ein Motorradtaxi genommen. Und das macht einen Riesenspaß! Bis jetzt waren wir in Enos Fast food Restaurant, auf dem Markt und gestern haben wir einen Nachmittag am Meer verbracht. Schwimmen konnte man zwar nicht, da die Wellen meterhoch waren, aber es war trotzdem ein schöner Tag. Der breite, lange Sandstrand mit den vielen Kokospalmen, die Sonne, das tosende Meer, die vielen unterschiedlichsten Menschen - Ja, das hatte schon was. :)

Es ist ganz lustig, sobald wir hier in unserem kleinen Innenhof die JambĂ© (Trommel) herausholen, kommen viele Kinder an, die zuhören oder auch spielen wollen. So sĂŒĂŸ. Ich hab es natĂŒrlich auch mal probiert, wobei die Kinder es schon viel besser können, sie haben diesen Rhythmus einfach im Blut. ;) Gestern Abend zum Beispiel sind wir noch in eine Bar gegangen und haben mit den Kindern zur Musik getanzt. Einige Kleine haben es wirklich drauf!

Wie ihr wahrscheinlich schon merkt, habe ich hier insgesamt (bis auf ein wenig Halsschmerzen am zweiten Tag) eine sehr angenehme und schöne Zeit verbracht und kann gar nicht aufhören zu schreiben, so viel hab ich zu berichten.. :D Aber jetzt mach ich wirklich Schluss, damit ich noch mehr erlebe was ich euch erzÀhlen kann! ;)
Ich hoffe es geht euch allen gut! Bis bald und liebe GrĂŒĂŸe aus dem zurzeit etwas bewölktem Togo,

eure Maren


- MarenW 2013-09-02

Kommentare



Mareeen!
Ein Lebenszeichen?! :(
Denke an dich! Hoffe alles ist gut!


- Anne
2013-09-11 19:00:00

liebe maren :)
Dein Bericht ist ganz toll :*
Immer wenn ich ihn lese vermisse ich dich ganz schrecklich :( Ich hoffe dir geht es gut da . Aber wie ichs ja gelesen hab ist ja alles supi ;) Ich freue mich schon auf deine neuen Berichte denn es macht viel spaß sie zu lesen . Vermisse dich soooooooo sehr hab dich lieb deine caro :*


- carolina
2013-09-09 20:33:34

Liebe Maren,
dein Bericht ist ganz toll, und wenn ich dein Bild sehe fehlst du mir ganz schrecklich,aber dass wichtigste ist ,dass es dir gut geht und das lese ich aus deinen Zeilen.:)hab dich lieb, Mama


- Mama
2013-09-09 20:25:42

Uhiii das hört sich so toll an :)) ich wĂŒnsche dir noch ganz viel Spaß und freue mich schon sehr auf deinen nĂ€chsten Eintrag :** hab dich lieb


- Sarah
2013-09-07 13:36:28

Mari :) das klingt alles so unglaublich toll! Lass es dir gut gehen und genieß es!! ich freue mich schon auf die nĂ€chsten Berichte :)
FĂŒhl dich umarmt, Lise :*


- Lise
2013-09-07 05:25:53

Hi Maren,
das ist toll, die Zeilen von dir zu lesen und dass du gut angekommen und aufgenommen bist. Als wir telefonierten, dachte ich du bist ganz nah. Und wenn ich den Text lese und die schönen Bilder sehe, fĂŒhlt man sich ein StĂŒck bei dir in Togo. Das ist super, freue mich schon auf die nĂ€chsten EintrĂ€ge von dir.
Dir weiterhin viel Spass und alles Gute - Ich drĂŒck`dich und ganz liebe GrĂŒĂŸe aus Bramsche,
Papa


- Papa
2013-09-05 16:49:19

Oh, Mari, das hört sich super an! :)
Weiterhin ganz, ganz viel Spaß. Ich freue mich schon sehr auf deine nĂ€chste Nachricht! :)
Genieß die Zeit, dickes KĂŒsschen nach Togo! :* ♄


- Lea
2013-09-04 16:43:29

Toller Eintrag!:) Ich bin froh, dass du gut angekommen bist und deine ersten EindrĂŒcke so positiv sind! :) Freue mich schon auf neue Nachrichten von dir, die hoffentlich bald kommen werden :) Liebe GrĂŒĂŸe :**** Belle


- Belle
2013-09-04 14:38:01

Mari das klingt echt super :) :)
Bei deiner Art werden sie viel Spaßhaben, wenn du dich ohne großartige französisch kenntnisse
ausdrĂŒckst *.* :**
Denken alle an dich♄Anne


- Anne
2013-09-02 22:12:12

Liebe Maren,
wie schön, dass du gut angekomen bist und dir die ersten Tagen schon so gut gefallen haben! Liebe GrĂŒĂŸe!


- Roselind
2013-09-02 19:04:29